Be positive ☀

Hallo ihr Lieben ♥

endlich habe ich es mal wieder geschafft einen Post für euch zu schreiben, und dies auf einer neuen Seite, wobei ihr meinen letzten und einzigen Post des anderen Blogs hier auch nochmal lesen könnt. Ich habe mich dazu entschlossen zu WordPress zu wechseln, weil mir die Anpassungsmöglichkeiten hier viel besser gefallen =)

 

thumb_IMG_3385_1024

 

Now lets get serious

Be thankful for what you have; you’ll end up having more. If you concentrate on what you don’t have, you will never, ever have enough

Kennt ihr das? Ihr steht morgens auf, schaut aus dem Fenster: Regen, geht ins Bad: Wasser wird nicht warm, wollt euch Frühstück machen: keine Milch mehr im Haus und und und.. Wie soll man da denn noch gut gelaunt in den Tag starten, wenn doch alles gegen uns zu arbeiten scheint? Wahrscheinlich wollt ihr jetzt am Liebsten einfach wieder ins kuschelige Bett und hoffen dass der Tag ganz schnell vorbei geht.

Alternativ könnte der Morgen aber auch so verlaufen: Ihr steht auf, die Sonnenstrahlen prallen durchs Fenster auf euer Bett, ihr nehmt eine warme Dusche, und macht euch das Frühstück, auf das ihr euch schon seit gestern Abend freut. Ihr seid super gut gelaunt und denkt euch, dass dieser Tag doch nur gut werden kann. Am Ende war der Tag auch richtig richtig gut, ihr habt viel gelacht und konntet das erreichen was ihr euch vorgenommen habt.

OKOK, letzteres ist ziemlich unwahrscheinlich, denn nicht alles läuft immer genau so wie man es sich vorgestellt hat. Warum uns aber verstecken und den Tag verfluchen, wenn mal was nicht so nach unseren Vorstellungen ist? Wie wäre es, denn mit einem Kompromiss? Auch wenn es vielleicht sch… Wetter ist und die Dusche etwas länger braucht um warmes Wasser herzugeben, so könnte man sich aus dem was man leckeres im Haus hat ein richtig leckeres Frühstück zaubern =) Milch ist alle? Wie wärs mit einem Smoothie? oder Brot mit Obst belegt? Obst ist auch alle? Na dann Brot mit Quark und Schnittlauch? Oder vielleicht sogar Omelett? Es gibt so unendlich viele Möglichkeiten, also gibt es absolut keinen Grund, den Tag schlecht zu reden, nur weil angeblich alles schief läuft. Lernen wir das zu schätzen was wir haben und aus dem etwas wunderbares zu schaffen. Nicht nur im Hinblick auf Essen, sondern auf alles was in eurem Alltag so auf euch wartet =) Da fällt mir eine Situation von letzter Woche ein.

Ich war mit meinem Freund in der Stadt und es hat einfach mal aus Eimern gegossen. Ich war so schlecht drauf, dass ich meinen Liebsten angeschnauzt habe und so war auch er dann angepisst. Aber warum uns von solchen äusseren Faktoren runterziehen lassen? Regen=Wasser. Ja OK, es nervt wenn sich später literweise Wasser aus den Klamotten ausdrücken lässt, aber hey! Ich hatte einen Nachmittag mit meinem Schatz und Zeit zusammen ist etwas ganz wertvolles.

Versuchen wir einfach mehr das Positive in unserem Leben zu sehen!!

When things go wrong, don’t go with them.

 

What goes around, comes around

Eine positive Einstellung, zieht positive Erfahrungen mit sich. Genau so wie eine schlechte Einstellung, Schlechtes mit sich zieht. Denn wenn wir mit einem guten Gemütszustand an eine Sache herangehen, wird uns ein Niederschlag weniger runterziehen als wenn wir eh schon schlecht gelaunt sind. Das Leben ist wie ein Spiegel unserer Seele! Sind wir nett zu anderen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass auch sie nett zu uns sind. Sind wir zurückhaltend, wendet sich unser Umfeld auch eher von uns ab und lässt uns in Ruhe. Sind wir aber gut gelaunt und gehen voller Freude durchs Leben, so können wir unsere Mitmenschen mitziehen, sie an unserer guten Laune teilhaben lassen und ohne dass sie es bemerken, werden auch sie positiver mit uns umgehen =)

Genau diese Einstellung sollten wir in allen unseren Lebensbereichen haben. Sei dies wenns ums Thema Abnehmen, Klausuren oder auch Freunde geht. Anstatt zu sagen : „Ich schaffe es ja eh nie abzunehmen, ich bin viel zu dick, das bringt eh nichts“, „Ich werde nie den ganzen Stoff lernen können, ich werde so versagen“ oder „Mich mag eh keiner, mich hat noch nie einer gemocht, warum soll irgendjemand mit mir befreundet sein wollen?“, sollten wir doch vielmehr positiv an die Sache rangehen. Was das Abnehmen betrifft, fängt das bereits bei der Akzeptanz (POSITIV) des eigenen Körpers an, anstelle ihn ständig zu mobben(NEGATIV). Wenns um Klausuren geht, sollte man sich lieber sagen, dass man sein Bestmögliches gibt (POSITIV), und nicht den ganzen Stoff gleich verfluchen ( NEGATIV). Denn nur wenn wir eine POSITIVE Einstellung haben, gibt uns das Leben auch etwas POSITIVES zurück. Wir sind motivierter für die Klausur, und wollen nicht abnehmen weil wir unseren Körper hassen. Wenn alles dann nicht so klappt wie wir uns das gewünscht haben, lässt uns das nicht so sehr zurückfallen, als wenn wir bereits vorher negativ gestimmt waren. Wir denken uns dann: „Ich habe zwar mein Bestmöglichstes versucht, aber er sollte halt nicht reichen. Für die Nachschreibeklausur werde ich noch besser vorbereitet sein weil ich den Stoff bereits durchgenommen hab.“ oder „Ich habe es nicht geschafft mein Abnehmziel zu erreichen, aber hey! Ich bin gut so wie ich bin. Eine Abnahme kann jederzeit kommen, also mach ich mich jetzt nicht so fertig deswegen, denn man lebt nur einmal“

 

Was würde es ändern…

…wenn wir alles negativ sehen? NICHTS WÜRDE ES ÄNDERN. Uns als dick und fett und unsportlich zu bezeichnen bringt uns keine Modelfigur. Warum also uns selbst runterziehen, wenn es eh nichts bringt? Wir haben nur dieses eine Leben also versuchen wir doch das Beste aus allem zu machen =) Wenn wir alles positiver sehen sind wir erstens, viel besser gelaunt, zweitens motivierter unsere Ziele zu erreichen und drittens nicht so schnell niedergeschlagen =) Wäre es also nicht eine Überlegung wert, unser Denken zu ändern?

 

BE POSITIVE ☀

eure Laura =)

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s